MCM 70 Modellbahn Club Mainz MCM 70
MCM 70Modellbahn Club Mainz MCM 70

Über 300 Meter Gleisnetz

Nicht nur Kinderaugen leuchten im Waggon auf Gleis 13. Die Ausstellung des Modellbahn Clubs Mainz lassen jedes Eisenbahnerherz höher schlagen. Foto: hbz/Kristina Schäfer

 

Von Marie Allnoch

 

MODELLBAHNSCHAU Club stellt am Hauptbahnhof in altem Waggon aus

 

MAINZ - Modelleisenbahnen gehören in vielen Familien seit langem ebenso zum Weihnachtsfest wie das gemeinsame Essen oder Geschenke. Wer sich das trickreiche Spielzeug einmal im ganz großen Stil anschauen möchte, hat jetzt bei der Modellbahnschau des Modellbahn Clubs Mainz am Hauptbahnhof Gelegenheit dazu.

Auf Gleis 13 stellt der Club in einem alten Waggon aus den 1930er Jahren, der den Mitgliedern gleichermaßen als Vereinsheim wie auch als Aufbaufläche dient, das Ergebnis von mehr als 40 Jahren Bastelei aus. Zu bestaunen sind über 300 Meter Gleisnetz, auf denen sich von alten Dampflokomotiven bis zu topaktuellen Zugmodellen die verschiedensten Waggons bewegen, hauptsächlich Fabrikate der Kultfirmen Märklin und Fleischmann.

Der gesamte Aufbau ist an regionale Gegebenheiten angelehnt, und so erinnert die landschaftliche Gestaltung an das Mittelrheintal. Zwischen beleuchteten Fachwerkhäuschen stehen Weihnachtsbäume, Gleisarbeiter verrichten Bauarbeiten, Kräne helfen beim Beladen. Sogar eine Seilbahn befördert kleine Modellpassagiere einen Berg hinauf. Seit seiner Gründung 1970 arbeitet der Verein an der Anlage. Immer wieder werden Änderungen, Reparaturarbeiten und Modernisierungen vorgenommen. Der Spaß kommt dabei nie zu kurz, davon können sich auch die Besucher überzeugen. Ein interaktiver Schaukasten ermöglicht es kleinen und großen Eisenbahnfans, Waggons und Equipment selbst zu steuern. „Wenn man in diese Welt erst einmal eingetaucht ist, wird man selbst wieder zum Kind“, freute sich Klaus Wölfle, Stellvertretender Leiter des Modellbahn Clubs Mainz.

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht oder selbst Interesse an der Anschaffung einer Modelleisenbahn hat, dem rät Wölfle zu einigen Überlegungen im Vorfeld. So benötigt ein ausgebautes Streckennetz eine Menge Platz, und der stetige Ausbau der Modelllandschaft kann einige Kosten mit sich bringen. Mit ein bisschen Kreativität und Spaß bei der Sache kann aber auch mit kleinem Geldbeutel nichts schiefgehen. „Auch aus ein paar Bögen Pappe und ein bisschen Farbe lassen sich tolle Häuschen und Landschaften zaubern“, erklärt Wölfle.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Stiftung Bahn Sozialwerk (BSW) Modellbahn-Club Mainz MCM 70